Home Mediation Beratung Verfahrensbeistandschaft Katharina Kreiser

Was ist Mediation?

"Hätten wir von Mediation gewusst, es wäre anders gelaufen", hört man manchmal aus Familien, die mit ihren Anliegen oder Konflikten vor Gericht gezogen sind.

Zum einen geht es meist auch ohne gerichtliche Auseinandersetzung. Zum anderen bereinigt ein Gerichtsurteil nicht die emotionalen Konflikte. Im Gegensatz dazu berücksichtigt eine Mediation auch Gefühle und Bindungen. Die Mediation sucht nach Einigungen ohne Verlierer.

Mediation ermöglicht es der Familie, miteinander zu sprechen. Eltern, Partner und Angehörige können eigene, ganz individuelle Lösungen vereinbaren, die dann verbindlich werden. Die Bedingungen dafür schafft eine Mediatorin mit einer mehrjährigen Fachausbildung. Sie regelt und sichert unparteiisch das Gespräch. Und alle, die dazugehören, können teilnehmen – auch die Oma oder der Schwiegervater.

Jeder schildert seine Situation. Die Mediatorin stellt sicher, dass man verstanden wurde. Am Ende gibt es eine Vereinbarung, die von einem Rechtsexperten geprüft und notariell beurkundet werden kann.

Mediation ist in jeder Trennungs- oder Konfliktphase möglich. Sie ist eine freiwillige Maßnahme: Jeden Termin vereinbaren Sie auf eigene Initiative. Und die Gespräche können Sie jederzeit beenden. Der erste Schritt zur Mediation ist das kostenlose Einführungsgespräch. Danach können Sie sich in aller Ruhe entscheiden.

Hinweis: Mediation ist weder eine rechtsberatende oder rechtsbesorgende noch eine therapeutische Tätigkeit. Der Inhalt der Beratung ist vertraulich.

Praxis/Anfahrt Kontakt Impressum